Dienstag, 16. Februar 2016

Gemeinsam Lesen #9

Und es ist wieder soweit! Zeit für:
 


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Rainer Wekwerth - Das Labyrinth ist ohne Gnade
Ich bin auf Seite 155


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Sie war sich ziemlich sicher, dass es für Jeb keine Hoffnung mehr gab." - DRAMAAAA :-)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Tja, immer mal wieder... der Rainer lässt mich nicht los. Und ich schließe langsam Wetten ab, wie lang mich das Buch noch begleitet. Aber ich halte es nach waschechter Steinbockmanier: Ich hab mich da jetzt in was verrannt und lese es auch zu ende, egal wie lange es noch dauern wird! *muharr*

4. Man sympathisiert oder verschießt sich in Serien schnell in den Antagonisten, wie sieht es bei dir in Büchern aus? Bösewicht hui oder pfui? (von Grinsemietz)

Haha... ne! Der Witz ist ja oft, dass Bösewichte gar keine richtigen Bösewichte sind.Ssie sind ja immer die, mit der schlechten Kindheit und am Ende retten sie die Protagonistin und alles. Also echte Bösewichte, da kommt bei mir keiner durch. Und bei den Unechten auch nicht. Gut, ich bin halt auch nicht die Zielgruppe ;-) .

Aber ernsthaft, wenn ich mal zurück gehe, dann konnten bei mir immer nur die richtig landen, die zwiespältig waren und sich am Ende für die richtige Seite entschieden haben. Snape aus Harry Potter ist nach dem letzten Teil sehr in meiner Ansicht gestiegen und er galt ja auch lange und oft als Antagonist von Harry.

Eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei

Eine tolle Aktion, findet der Kauz!

Uhhhh... für welchen Bösewicht schwärmt ihr heimlich? Ich wills wissen? Verfolgt der euch richtig und ihr könnt so eine Buchserie gar nciht aus der Hand legen, weil ihr mehr davon lesen wollt. Oder haben bei euch nur die 'Guten' eine Chance?

Hinterlasst mir eure Meinung in den Kommentaren. Und wie immer, wenn ihr an der Aktion auch teilnehmt, hinterlasst mir einen Link, damit ich bei euch vorbeischauen kann. 




Kommentare:

  1. Huhu,
    wie lange liest du denn schon an dem Buch? Ist es so schlecht? :O (Hab von dem noch nie gehört.)
    Mir sagen so typische Bösewichte auch nicht zu, die müssen schon irgendwie interessant sein und nicht einfach nur abgrundtief böse.

    Und zu deinem Kommi bei mir:
    "Der Märchenerzähler" von Antonia Michaelis gefiel mir ja auch sehr gut. Und sie schreibt toll, ohne Frage, aber Jari... der ist einfach so... argh! >.< Naja, noch 100 Seiten, dann hab ichs geschafft. Wird aber leider kein Lieblingsbuch werden. :P

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tschakka... ich freue mich auf deine Rezi, wenn eine kommt.

      Ich les an dem Buch gefühlte Jahrhunderte, also mit vielen Pausen seit halben Jahr. Nein, es ist auch sehr gut, als Abschluss einer Triologie. Aber eben absolut nicht mein Schreibstil. Eben ein echtes Jugendbuch, bei dem ich jedes mal einen kalten Schauer bekomme, wenn ich das Wort 'schaute' höre. Die Grundstory ist ganz gut. Aber die Figuren eben auch etwas eindimensional. Na ja, es wird. Eben ganz und gar nicht meine Zielgruppe. Dafür, dass das Buch so übermäßig gehypt wurde. Der Autor selbst ist dagegen 1a. :)

      Löschen
    2. Huhu,
      falls du magst, hab ich mittlerweile HIER die Rezi zu "Solange die Nachtigall singt" hochgeladen. :) Konnte mich leider wirklich nicht so ganz überzeugen...

      Löschen
  2. Huhu,
    das liest sich so, als ob die das Buch nicht gefällt?!
    Wobei es sich echt spannend anhört.
    Von dem Hype habe ich gar nichts mitbekommen. :D

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachdem ich die beiden vorherigen Bücher gelesen habe, wollte ich eben die Triologie beenden. Es ist... na ja... doch schon. *g* Ich stehe jetzt aber tatsächlich kurz vor dem Ende.

      lg
      buchkauz

      Löschen
  3. Huhu!

    Ich habe schon gesehen, dass dich das Buch ja dann doch noch überzeugen konnte! :-) Ich bin auch jemand, der sich durch ein Buch durchkämpft, koste es, was es wolle - man weiß nie, was noch Gutes kommt!

    Snape habe ich in den ersten Bänden so gehasst, ich konnte in manchen Szenen ungelogen spüren, wie mein Blutdruck hochschoss, weil ich so WÜTEND auf ihn war - es gibt auch im echten Leben wenig, was ich mehr hasse, als Ungerechtigkeit, und wie er Harry behandelt, und das als Lehrer... ARGH. Im Laufe der Reihe wurde er zu einem meiner Lieblingscharaktere, was aber nicht heißt, dass ich ihn MOCHTE.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen